Sparen für die Umwelt -

mit ZEN

ENERGIEBERATUNG

Die Sanierung und Modernisierung bietet viele Potenziale um Energie zu sparen und Kosten zu senken. Eine verbesserte Dämmung, Austausch der Fenster und moderne Heiztechnik können den Energieverbrauch für das Heizen und die Warmwasserbereitung, die zusammen für mehr als drei Viertel des Energiebedarfs in Wohngebäuden verantwortlich sind, deutlich senken.

Unsere Leistungen:

Energieberatung beim Neu- und Altbau

Gutachten bei Bauschäden und Baumängeln

Energie sparen und die Umwelt schonen

Fördermittelberatung

Förderprogramme

Energieausweis

Welche Unterlagen sollten Sie zur Beratung mitbringen?

Grundriss-, Bau– und Lagepläne, Fotos (soweit vorhanden)

Unterlagen zur Heizungsanlage (Baujahr, Brennstoff, Kaminkehrerprotokolle usw.) Strom-, Gas– und Brennstoffabrechnungen.

Unsere Energieberater analysieren Ihr Haus und geben Ihnen mögliche Maßnahmen an die Hand, was Sie bei der Sanierung tun können.

Der Weg zur Energieberatung ist einfach:

Impulsberatung – ist eine telefonische Beratung. Für Bürger des Landkreises Amberg-Sulzbach wird sie sogar kostenlos angeboten. (Die Kosten sind durch die Förderung durch den Landkreis gedeckt)!

Erweiterte Energieberatung – ist eine individuelle Beratung, die über die Impulsberatung hinausgeht. Unsere Energieberater machen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot und besuchten Sie auf Wunsch auch gerne zu Hause. Hier erhalten Sie einen Zuschuss in Höhe von 50,00 € vom ZEN. Einer „Erweiterten Energieberatung“ sollte i.d. Regel eine Impulsberatung vorausgegangen sein.

Wir reservieren Ihnen gern einen Beratungstermin (ca. 30 Minuten) – Anmeldungen werden unter der Rufnummer 09624 | 90 36 46 oder Mail zen@zen-ensdorf entgegen genommen.

 

Thermografie

Ablauf:

Unter Infrarotthermografie versteht man die bildhafte Darstellung von Oberflächentemperaturen bzw. deren Verteilung. Aus Oberflächentemperaturen lassen sich zahlreiche Eigenschaften der Bauteiloberfläche ableiten. Auch lassen sich Rückschlüsse auf die Struktur des Materials im Bauteilinneren ziehen. Wärmeverluste, Wärmebrücken oder Luftundichtheiten lassen sich durch die Untersuchung mit einem geeigneten Thermografiekamerasystem aufzeigen und bildhaft darstellen.

Bauthermografie

Aus der Praxis eines Thermografen...

Aus dem Leben eines Bauthermografen: Tatort Büro. Das Telefon klingelt. Ein Kunde schildert den geplanten Austausch seiner Balkontüre gegen eine moderne Schiebetüre, die allerdings eine größere Bautiefe als seine bestehende Türe hat. Die Bautiefe an sich ist nicht das Problem, sondern der damit verbundene und erforderliche Ausschnitt des Estrichs, um die Türschwelle barrierefrei an die vorhandene Bausituation anpassen zu können. Das Zurückschneiden des Estrichs ist materialtechnisch unkritisch – wäre da nicht die Fußbodenheizung. Und jetzt kommen wir zum Grund des Anrufs: „Der Tischler hat mir gesagt, man könne mit einer Wärmebildkamera die bestehende Fußbodenheizung orten und deren Verlauf darstellen, so dass man die Position der Schnittkannte festlegen könne. Einen Wasserschaden könne man schließlich nicht gebrauchen!“ Der Thermograf erklärt freundlich dem Kunden die Eignung der Thermografie für das geplante Vorhaben und dass das Messverfahren bei geschätzten Kosten in Höhe von ca. 200 - 300 € durchaus eine wirtschaftliche Maßnahme darstellt. „So teuer“ hört es der Thermograf aus dem Telefon. „Das kann doch nicht sein. Ich bin bei der Freiwilligen Feuerwehr. Da haben wir auch eine Wärmebildkamera. Das kann ich dann wohl selber – und das viel billiger!“ Einige Tage später klingelt erneut das Telefon des Thermografen. Diesmal ist es der Tischler: „Hören Sie, wir brauchen Sie hier dringend. Der Kunde hat selbst mit einer Wärmebildkamera die Fußbodenheizung gesucht und uns die Position für den Estrichschnitt angezeichnet. Jetzt spritzt das Wasser schon nach den ersten 20 cm die wir geschnitten haben. Der Preis ist uns egal!“ Lesen Sie den kompletten Artikel im Anhang „Aus der Praxis eines Thermografen.pdf“

Projektverantwortliche

Yvonne Busch

Büro-Assistentin

Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit

Hauptstraße 5
92266 Ensdorf

Telefon: (+49) 09624 | 90 36 46
Telefax: (+49) 09624 | 90 36 47
Email: zen@zen-ensdorf.de