Wir sind ZEN

Das Zentrum für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (kurz: ZEN) hat sich zum Leitbild gesetzt, durch unabhängigen und neutralen Einsatz zum Klimaschutz beizutragen. Dadurch soll die regionale Energieversorgung zukunftssicher und ressourcenschonender gestaltet werden.

Als eine wichtige Maßnahme sind dabei die Energieeinsparung und deren Effizienz bei gleichgerechter Energieanwendung und der vorrangigen Nutzung erneuerbarer Energien zu sehen. Daraus leitet sich auch das Motto des Vereins ab: weniger (verbrauchen), besser (nutzen) und anders (erzeugen).

Die Geschäftsstelle, welche im Oktober 2008 eröffnet wurde, ist dabei Anlaufstelle für alle politischen und gesellschaftlichen Schichten des Landkreises Amberg-Sulzbach. Aufgabenbereiche der Geschäftsstelle sind dabei u.a. die Information und Beratung, die Vernetzung von Akteuren, die Förderung des Erfahrungsaustausches, Planung und Durchführung von Informationsveranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, etc. Zusätzlich bietet das ZEN durch die breite Vernetzung mit regionalen Experten in allen LK-Kommunen Projekte wie z.B. Energie-Erstberatungen für die LK-Bürger an, die dank der Förderung durch den Landkreis Amberg-Sulzbach kostenlos durchgeführt werden können. Weitere Projekte sind z.B. der Stromspar-/Energiespar-Check, die Grüne Hausnummer, Thermografie-Aktionen, Reparatur Cafés, Energietagen an Schulen, Herausgabe und Verbreitung von Informationsbroschüren u.v.m. 

Von der Tätigkeit des ZEN, das seit Februar 2015 durch die Anstellung einer Klimaschutzkoordinatorin durch den Landkreis, fachlich aufgewertet wurde, profitieren zum einen die Wirtschaft (durch regionale Wertschöpfung), das Handwerk (durch Schaffung neuer Arbeitsplätze), die Verbraucher (durch Senkung der Energiekosten) und die Umwelt (durch eine nachhaltige Schadstoffentlastung).

Projekte

Das Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit initiiert stets Projekte, um den Umwelt- und Klimaschutz sowie die Nachhaltigkeit im Landkreis Amberg-Sulzbach voranzubringen.

Eine Beschreibung der derzeit laufenden Projekte sehen Sie auf den Folgeseiten.

Aktuelles

Die neue ZEN-Homepage ist da!

Frischer und moderner - Verjünungskur für die ZEN-Homepage www.zen-ensdorf.de. Landrat Richard Reisinger, Klimaschutzkoordinatorin Katharina List und Markus Dollacker, Vorsitzender des ZEN-Fördervereins, gaben im Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit den Startschuss für die neue Internetseite.

 

Veröffentlicht am

Stand-by-Verbrauch von Elektrogeräten in der Schule und zu Hause

Start der landesweiten Kampagne zur Stromeinsparung „Stand-by-Verbrauch von Elektrogeräten in der Schule und zu Hause“ 

Veröffentlicht am

STROMSPARCHECK KOMMUNAL

Stromspar-Check im Umweltgutachten 2016.

Veröffentlicht am

Bild: ZEN

E-Mobilität 2017 ein großes Thema

Die Elektromobilität wird heuer ein großes Thema im Amberg-Sulzbacher Land.

Veröffentlicht am

Bild: ZEN

Erneuerbare Energien im Landkreis Amberg-Sulzbach

Ist die Luft raus beim Thema Windkraftanlagen im Landkreis?

Veröffentlicht am

ERASMUS+

Integration Through Sustainable Lifestyle

Veröffentlicht am

  Februar 2017 März 2017 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
 
Samstag, 11.02.2017

Dranbleiben – Deine Energiewende

„Global denken – lokal handeln“: Unter diesem Motto stand 1992 die UN-Deklaration, die unter dem Namen „Agenda 21“ bekannt wurde. Unter diesem Motto stehen auch die Energiewende und die Klimaschutzpolitik. Wie anders sollte Klimaschutz gelingen, wenn nicht in jeder Gemeinde gehandelt wird? Eine Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien ist nur dezentral möglich, denn erneuerbare Energiequellen brauchen Flächen.

Die Große Koalition in Berlin und die Bayerische Staatsregierung bremsen die Energiewende in vielfältiger Weise. Das schadet unserer Zukunft und schwächt langfristig unsere Wirtschaft. Wir Grüne bleiben dran. Bei dem regionalen Energiekongress in Schwandorf wollen wir die beiden Themen Wärme und Strom in den Mittelpunkt stellen. Besonders wichtig ist uns dabei, positive Ansätze aus der Oberpfalz zu zeigen und zu diskutieren, wie die Energiewende auch unter widrigen Umständen weiter vorangebracht werden kann.

Dienstag, 21.02.2017

Population Boom

Filmreihe - Globales Zukunftskino - Kino für Herz und Hirn

Population Boom ist eine optimistische Dokumentation von Werner Boote (Plastic Planet) über den Bevölkerungsboom und was er wirklich für Folgen haben könnte.

Wir alle haben das Horrorszenario vor Augen, das mit einer Überbevölkerung verbunden ist: Knappe Ressourcen, sich türmen-de Müllberge, Ausbeutung des Planeten – und womöglich sogar noch mehr Kriege. Dieses Bild existiert bereits seit dem 18. Jahrhundert und wird durch die Medien bestärkt. Doch was ist wirklich dran an dieser Voraussage? Wer hat etwaige Prognosen aufgestellt – und sind sie wirklich realistisch? Wer ist eigentlich “Zuviel” auf unserem Planeten? Dokumentarfilmer Werner Boote will der Wahrheit über unseren Bevölkerungsboom auf den Grund gehen. 

Donnerstag, 02.03.2017

Energieberatung

Anmeldung zur kostenlosen Energieberatung unter 09624|90 36 46 oder zen@zen-ensdorf.de.

Solarenergie im Gespräch

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger möchten Energie selber erzeugen und planen die Installation einer Solaranlage auf dem
Hausdach. Ist die Photovoltaik und die Eigennutzung von Solarstrom zu empfehlen? Lohnen sich Sonnenkollektoren für heißes
Wasser und die Heizung? Fragen rund um die Solarenergie und die erneuerbaren Energien werden in einem
Informationsgespräch beantwortet, zu dem der Solarenergie- Förderverein herzlich einlädt!
Leitung: Jürgen Stauber

Donnerstag, 09.03.2017

CoSMoS - Conference on Smart Mobility Services


09:30 - 17:00 Uhr: Vorträge
08:30 - 18:00 Uhr: Fachausstellung

Freitag, 17.03.2017

Generationengeschwätz „Energiewende“

Dienstag, 21.03.2017

10 Miliarden - wie werden wir alle satt?

Filmreihe - Globales Zukunftskino - Kino für Herz und Hirn

Schon im Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden ansteigen – und damit auch die Hungersnot, die derzeit je-den sechsten Erdenbürger betrifft. Zwei völlig gegensätzliche Modelle der Landwirtschaft sollen Lösungen bieten: die industri-elle, die die Umwelt jedoch stark belastet, und die biologische, die noch nicht in den immensen Mengen produzieren kann. Beide wollen mit innovativen Ansätzen durchstarten. Der Film stellt die Modelle gegenüber und hinterfragt ihre Vor- und Nach-teile.

Dokumentarfilm vom Regisseur von "Taste the Waste" Valentin Thurn, der die industrielle, globale und die ökologische, regionale, traditionelle Landwirtschaft gegenüberstellt.

Mittwoch, 22.03.2017

Altersgerechtes Wohnen

Informationsveranstaltung

Die Gemeinde Kastl lädt in Kooperation mit dem Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) zum Vortrag „Altergerechtes Wohnen“ Energieberater Benjamin Standecker (M. Eng.) erläutert die verschiedenen Aspekte zum barrierefreien wohnen, altersgerechten Umbauten bzw. Renovierung und die finanziellen Fördermöglichkeiten. Im Anschluss daran informiert Karl-Heinz Hofbauer (Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit) zu den Möglichkeiten der Kosteneinsparung durch den „Energiespar-Check“.

Die Veranstaltung ist kostenfrei! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Samstag, 25.03.2017

Mein Freund der Baum

Mittwoch, 05.04.2017

Solarenergie im Gespräch

Photovoltaik und Steuern

Der Infoabend richtet sich ausschließlich an Privatpersonen, die bisher nicht unternehmerisch tätig waren - mit neuen oder geplanten PV-Anlagen unter 10 kWp auf dem eigenen Dach. An Hand eines konkreten Beispiels wird die „Hilfe zu PV-Anlagen“ des Landesamts für Steuern erläutert.Der Vortrag findet im Rahmen von Solarenergie im Gespräch unter Leitung von Solarfachberater Lorenz Hirsch statt. Dabei geht es um Fragen zur Solarenergie, auf die erfahrene Solarakteure eingehen.

Referent: Hans-Jürgen Frey

Begrenzte Teilnehmerzahl: Anmeldung unter Tel. 09621-320057 AB oder info@solarverein-amberg.de unbedingt erforderlich!

Stand-by-Verbrauch

Veröffentlicht am

Kontakt

Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit
Hauptstraße 5
92266 Ensdorf

Telefon: (+49) 09624 | 90 36 46
Telefax: (+49) 09624 | 90 36 47
Email: zen @ zen-ensdorf.de

Gerhard Kopf
Katharina List

Kontaktformular